Bauarbeiten für schnelles Internet in Liederbach gestartet – Cyriax bei Spatenstich

Der Breitband-Ausbau im Main-Taunus-Kreis geht voran: Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, haben auch in Liederbach die Arbeiten dafür begonnen. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Eva Söllner, Vertretern der Deutschen Telekom und Ömer Altindal, APM Projektmanagement verschaffte er sich an einer Baustelle in der Gemeinde einen Überblick. Die Voraussetzungen für schnelles würden dort bis November und nahezu flächendeckend im Kreis bis Ende 2016 geschaffen. So würden die Lebensqualität für die Bürger und die Standortqualität für Firmen weiter verbessert. „Jede Stadt und jede Gemeinde braucht schnelles Internet“, so Cyriax. „Deshalb hat der Kreis dieses Vorhaben gemeinsam mit den Kommunen vorangetrieben“. Jetzt erhalte auch Liederbach seine „Auffahrt zur schnellen Datenautobahn“.

Nach eigenen Angaben wird die Telekom hier rund drei Kilometer Glasfaserleitungen verlegen und sechs Multifunktionsgehäuse neu aufstellen. Hier setzt die Deutsche Telekom auf die erfolgreiche Zusammenarbeit und beauftragt mit der Ausführung der Bauleistung die APM Projektmanagement GmbH. Am Ende werden in Liederbach rund 3.900 Haushalte die Voraussetzungen für schnelles Internet haben.

„Ein schnelles Internet ist heute nicht nur für Gewerbetreibende, sondern auch für Privatpersonen ein wichtiger Standortfaktor und gehört einfach dazu – wie Wasserleitungen, Kanal und Stromversorgung“, so Bürgermeisterin Söllner. „Ich bin sehr zufrieden, dass Landrat es Cyriax gelungen ist, zusammen mit den Kommunen im MTK und der Telekom den Breitbandausbau voranzutreiben.

„Nach Abschluss der Kabelverlegung und allen Montagen werden wir noch die nötigen Feinarbeiten erledigen, damit die Verbindung in das weltweite Netz so schnell wie möglich steht“, sagt Hans Czorny vom Infrastrukturvertrieb der Telekom. „Das Warten wird sich lohnen. Schnelle Internetanschlüsse sind ein Standortvorteil – für das gesamte Liederbach, aber auch für jede einzelne Immobilie.“ Beim Ausbau werden nahezu flächendeckend die Voraussetzungen für Geschwindigkeiten von 25 bis 100 Megabit pro Sekunde geschaffen.